Kurvenkönig teilen:

Umbrailpass

Foto vom Umbrailpass
Foto: Heinz E. Studt

Der Umbrailpass ist perfekt geeignet für diejenigen, die sich die sehr anspruchsvolle Nordostrampe des Stilfser Jochs noch nicht zutrauen. Er ist der höchstgelegene Autopass der Schweiz, die Zufahrt vom Val Müstair wurde bereits 1901 fertiggestellt, die Trassenführung ist mittelschwer, die Spitzkehren besitzen ordentliche Steigungen, teilweise sogar auf lockerem Rollsplitt. Am Pass winkt bereits der Kamm des Stilfser Jochs herüber, eine Berghütte bittet zur Einkehr, etwas unterhalb zweigt die von Bormio kommende Südwestrampe des Stilfser Jochs ab.

Einen Katzensprung östlich liegt das prächtige Vinschgau, eine der regenärmsten Alpenregionen. Zwei Wahrzeichen machen das Vinschgau einzigartig: Der Sonnenberg, ein baumloser gewaltiger Berghang, der sich von Schluderns bis Latsch erstreckt, soll einer Sage zufolge in uralten Zeiten deshalb gerodet worden sein, um Holz für den Bau von Venedig zu bekommen. Das zweite Wahrzeichen ist natürlich der Reschensee mit seinem einsamen Kirchturm. Auch die Etsch, immerhin auf ihrem weiteren Weg zu Italiens zweitgrößtem Fluss anschwellend, entspringt im herrlichen Vinschgau.

Umgebungskarte

Höhenprofil

Passtelegramm

Name: Umbrailpass
Start: Schweiz Sta. Maria im Val Müstair (Engadin, Schweiz)
Ziel: Italien Bormio (Lombardei, Italien)
Höhenmeter: bergauf: 1130 Meter
bergab: 1296 Meter
Steigung: bergauf: 8.2% (Durchschnitt) 11.5% (maximal)
bergab: 7% (Durchschnitt) 14.8% (maximal)
Höchster Punkt: 2503 Meter
Länge: 32 km
Kehren: 63
Schwierigkeit: leicht leicht
Maut: nein
Wintersperre: ja

Auf dieser Webseite finden Sie Beschreibungen zu den schönsten Motorradtouren in Deutschland und den Alpen, redaktionell aufbereitet und aktuell recherchiert. Viele Tipps für Motorradfahrer, Informationen zu den wichtigsten Bikertouren über Alpenpässe sowie die Vorstellung der besten Motorradhotels.