Radfahren in der Lombardei.

In der Lombardei scheiden sich die Geister - zumindest ein wenig.

Auch für Radfahrer ein Paradies.

Die in der Wandersektion von Kurvenkönig bereits „wärmstens“ empfohlenen Alpi Orobie oder Bergamasker Alpen gleich nördlich von Bergamo sind nicht nur ein echter Traum für Wanderer und Motorradfahrer. Sie sind mit ihren Pisten, Berg- und Passstraßen fernab allen Verkehrs auch ein Traum für den Radfahrer - hier insbesondere den Rennradler oder auch E-Biker. Es locken echte Pässe, unbekannte Höhepunkte und vor allem auch berühmte Orte, wie San Pellegrino Terme oder Lecco am Ostufer des Lago di Como (hier noch Lago di Lecco genannt) darauf, von uns entdeckt zu werden. Mit oder ohne Strom können wir ganztags pendeln zwischen fast alpinen Pisten und dem genüsslichen Einkehrschwung zur Stärkung.  

Tremosine, Belvedere am Gardasee mit Radfahrern

Erinnerungswürdige Grenzerfahrung.

Der Luganer See direkt auf der Grenze zwischen Italien und der Schweiz respektive der Lombardei und dem Tessin ist auch für uns Genuss-Radfahrer ein mehr als lohnendes Ziel. Zum Beispiel mit dem Giro Mezzo Ceresio, einer gut 50 Kilometer langen gemütlichen wie genüssliche Rundfahrt, die mit knapp 160 zu überwindenden Höhenmetern wohl niemanden überfordert.
Ideal auch für den Familienausflug mit Kindern, da wir an einer Vielzahl ganz unterschiedlicher Einkehr- und Rastmöglichkeiten vorbeikommen. Garniert mit einigen der schönsten Dörfer der Region, wie Morcote, das 2016 immerhin zum schönsten Dorf der Schweiz gewählt wurde. Auch auf dieser Runde ist der Grenzübertritt ins Nachbarland ein Kinderspiel.

MTB-Tour Graubünden & Livigno

Ein Stadtrundfahrt mit Bonusprogramm.

Brescia im Süden der Lombardei gehört zu den Städten, deren historisches Erbe sogar von der UNESCO mit dem Titel Welterbe „geadelt“ wurde und ganz besonders sehenswert ist. Zum Beispiel auf einer ausführlichen Stadtrundfahrt mit dem Rad. Und am Nachmittag geht es dann hinaus in die Weite des lombardischen Südens auf dem Radweg Brescia - Paratico, der uns auf 40 Kilometern Länge durch uralte Eichenalleen sowie weite Weinberge und das Naturschutzgebiet Torbiere del Sebino führt. Mit dem Ufer des Iseosees erreichen wir dann wieder touristisch gut bestücktes Land und können uns mit einem ausgiebigen Einkehrschwung in einer Gelateria samt Seeblick belohnen. Der Rückweg ist dann eh nur noch ein Katzensprung.

Rennradfahrer am Gavia Pass

Besuch in der Emilia-Romagna.

Wollten auch Sie immer schon mal wissen, was Balsamico, Ferrari und Lamborghini gemeinsam haben? Dann empfehlen wir Ihnen den Radweg Ciclovia del Sole Panoramica Mantova - Modena. Die mit 106 Kilometern Länge vor allem auch für E-Biker schlichtweg prädestinierte Tour führt uns aus der Lombardei in die angrenzende und so andersartige Region Emilia-Romagna.

Die ist nicht nur von der gewaltigen Po-Ebene geprägt, sondern beheimatet auch einige der sehenswertesten Großstädte Italiens. Wie unser Tourenziel Modena, die berühmte Heimat des Aceto Balsamico ebenso, wie die der Autoschmieden Maserati und - etwas außerhalb der Stadt - auch Ferrari und Lamborghini.

Hotelpartner in der Lombardei für Radler, E-biker- und Mountainbiker

Aktuell haben wir noch keine Unterkunftsempfehlung.

Sie sind Hotelier, oder führen einen Gasthof oder eine Pension und möchten mehr über unser Kurvenkönig-Partnerprogramm wissen?

Wir informieren Sie gerne.

oder Telefon
+49 (0)8167-69 63 70

Blaue Holzbank mit Kreidetafel und Zimmer frei
Bildrechte: ©Stockwerk-Fotodesign - stock.adobe.com

Fahrradtouren in der Lombardei aus der outdooractive-community.

Hier findest du Fahrradtouren aus der outdooractive-community. Es handelt sich um Tourentipps, die von Hobbybegeisterten veröffentlicht wurden.
Die mit Premium gekennzeichneten Touren sind von Verlagen/Firmen erstellt und es werden für diese keine weiterführenden Beschreibungen und Bilder angezeigt.

Geigenbauer Francesco Toto in seiner Werkstatt
Bildrechte: ©Fotothek ENIT, Vito Arcomano

Land & Leute in der Lombardei

Mittendrin statt nur dabei: die Lombardei begeistert mit tiefen Seen und hohen Bergen.

Die Lombardei liegt mitten zwischen Lago Maggiore, Gardasee und dem Po, Italiens längstem, ja berühmtestem Fluss. Die Hauptstadt Mailand ist das wichtigste Wirtschaftszentrum des Stiefels, vor allem die abwechslungsreichen Landschaften rund um die 7 Millionen Einwohner zählende Großstadt sind es, die unser Interesse wecken möchten. Zur Lombardei gehören Anteile an den wichtigsten Oberitalienischen Seen, ganz im Norden grenzt die Region direkt an das Tessin und Graubünden samt Schweizer Alpen. Die ganz eigene lombardische Sprache eint gut 10 Millionen Einwohner und findet sich auch im Tessin sowie Teilen Graubündens wieder.  

Essen & Genießen in der Lombardei

Alla Milanese lautet die pauschale Beschreibung der lombardischen Küche.

Mailand prägt nicht nur die Wirtschaft ganz Italiens, sein Warenhandel und seine Märkte auch die lombardische Küche. Das Piccata alla milanese ist die lombardische Version des Wiener Schnitzels und der Parmesan hat sogar viele Schweizer Käsesorten mitgeprägt. Reis und die Kunst des Risottos sind ebenso weit verbreitet, wie das Rindfleisch für Ossobuco sowie Vitello Tonato. Berühmte Kuhmilchkäse, wie der Gorgonzola oder Grana Padano zieren ebenso jede Speisekarte, wie Panettone oder der Mascarpone, eines der berühmtesten Milchprodukte der Lombardei, als Dessert. Weine kommen oft aus dem Valtellina, dem Veltlin.

Teller mit Speckknödelsuppe
Bildrechte: ©S.Micheli/Shutterstock.com
Bergamo - Bäder von Sant' Omobono
Bildrechte: ©Fotothek ENIT, Gino Cianci

Sehenswertes & Kultur in der Lombardei

Imposante Denkmäler, herrliche Villen und weltberühmte Gemäldesammlungen erwarten uns.

Auch in diesem Punkt dominiert der Reichtum Mailands das Thema, wie keine andere Stadt der Lombardei. Der Mailänder Dom ist nicht nur eine der größten Kathedralen der Welt, sondern mit satten 600 Jahren Bauzeit auch die Ausrede vieler Flugplatz-Architekten. Das Kloster Certosa di Pavia aus dem 15. Jahrhundert ist heute Nationaldenkmal und Bellagio am Comer See einer der schönsten Orte Europas - ein Kunstwerk unter freiem Himmel sozusagen. Viele Denkmäler der Lombardei sind auch Gastgeber zahlloser kultureller Veranstaltungen, wie Konzerte, Opernaufführungen und gar des Karnevals.  

Copyright 2023 Dicom GmbH.
Einstellungen gespeichert

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button “Alle akzeptieren” zustimmen, oder über den Link "Cookies anpassen" Ihre eigene Auswahl vornehmen.

Weitere Hinweise, welche Cookies jeweils geladen werden, finden Sie hier in unseren Datenschutzhinweisen.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close