Kurvenkönig teilen:

Passo del San Bernardino

Foto vom Passo del San Bernardino
Foto: Heinz E. Studt

Bereits der erste Abschnitt der Passstrecke ab Thusis ist ein kurvenreicher Leckerbissen durch die atemberaubende Viamala-Schlucht. Ab 1772 wurde an der Strecke gebaut, auf der Passhöhe wurde der Weg so verlegt, dass er den natürlichen Felssattel an der tiefsten Stelle überwand. Zwischen 1818 und 23 wurde das obligatorische Hospiz erbaut, ein beliebter Treff vor allem der Schweizer Bikerschar. Die Südrampe ist gut ausgebaut mit einigen recht schmalen Tunnels.

Ganz am südlichen Ende der Passstraße zweigt eine Sackgasse in das herrliche Val Calanca ab. Unbedingt den Blinker setzen und einen Abstecher wagen, mitten hinein in eine stille Bergbauernwelt, wie sie urtümlicher kaum noch zu finden ist. Noch mit kräftezehrender Handarbeit werden die steilen Hänge bearbeitet, freundlich, aufgeschlossen und mit sich und der Welt zufrieden leben die Menschen hier frei von Hektik und Termindruck. Welch ein sehenswerter Kontrast!

Umgebungskarte

Höhenprofil

Passtelegramm

Name: Passo del San Bernardino
Start: Schweiz Splügen (Graubünden, Schweiz)
Ziel: Schweiz Roveredo (Graubünden, Schweiz)
Höhenmeter: bergauf: 845 Meter
bergab: 1999 Meter
Steigung: bergauf: 3.4% (Durchschnitt) 12.5% (maximal)
bergab: 5.4% (Durchschnitt) 15% (maximal)
Höchster Punkt: 2066 Meter
Länge: 62 km
Kehren: 77
Schwierigkeit: mittel mittel
Maut: nein
Wintersperre: ja

Auf dieser Webseite finden Sie Beschreibungen zu den schönsten Motorradtouren in Deutschland und den Alpen, redaktionell aufbereitet und aktuell recherchiert. Viele Tipps für Motorradfahrer, Informationen zu den wichtigsten Bikertouren über Alpenpässe sowie die Vorstellung der besten Motorradhotels.