Kurvenkönig teilen:

Furkapass

Foto vom Furkapass
Foto: Heinz E. Studt

Der Furkapass war auch schon Schauplatze eines James-Bond-Filmes. 1964 wurden hier einige "Goldfinger"-Szenen mit Gert Fröbe und Sean Connery gedreht. Seine Rampe beginnt im herrlichen Walliser Dorf Ulrichen und folgt der ehemaligen Furka-Oberalp-Zahnradbahn, deren historische Dampfloks sich heute wieder mit viel Ruß den Berg hinauf quälen. Über Gletsch schraubt sich die Strecke vorbei am Rhônegletscher in den Himmel. Von der unscheinbaren Passhöhe geht es schlaglochreich hinunter nach Andermatt.

Die historische Zahnrad-Dampfbahn auf der Furka-Bergstrecke war bis 1981 Bestandteil der Furka-Oberalp-Bahn von Disentis nach Brig im Wallis. Der Bau der technisch hoch anspruchsvollen Zahnradstrecke wurde 1911 begonnen, 1925 war feierliche Streckeneröffnung. Nach Fertigstellung des Furka-Basistunnels wurde die Bahnlinie 1981 eingestellt, den Rückbau konnte die Eisenbahnfreunde des Vereins "Furka Bergstrecke" sowie die „Dampfbahn Furka-Bergstrecke AG“ aber verhindern. 1992 wurden erste Teilabschnitte wieder eröffnet, 1993 und 2001 folgte die Verlängerung bis Gletsch.

Umgebungskarte

Höhenprofil

Passtelegramm

Name: Furkapass
Start: Schweiz Ulrichen (Wallis, Schweiz)
Ziel: Schweiz Andermatt (Uri, Schweiz)
Höhenmeter: bergauf: 1106 Meter
bergab: 945 Meter
Steigung: bergauf: 4.8% (Durchschnitt) 10.9% (maximal)
bergab: 5.9% (Durchschnitt) 7.7% (maximal)
Höchster Punkt: 2431 Meter
Länge: 42 km
Kehren: 30
Schwierigkeit: leicht bis mittel leicht bis mittel
Maut: nein
Wintersperre: ja

Auf dieser Webseite finden Sie Beschreibungen zu den schönsten Motorradtouren in Deutschland und den Alpen, redaktionell aufbereitet und aktuell recherchiert. Viele Tipps für Motorradfahrer, Informationen zu den wichtigsten Bikertouren über Alpenpässe sowie die Vorstellung der besten Motorradhotels.