Kurvenkönig teilen:

Flüelapass

Foto vom Flüelapass
Foto: Heinz E. Studt

Auch der Flüelapass bietet uns Bikern reichlich Gelegenheit für unbeschwerte Kurvenhatz fernab allen Reise- und Durchgangsverkehrs. Die Westrampe führt gut ausgebaut ins Flüelatal, hinter Tschuggen liegen dann die ersten Serpentinen vor uns. Die Passhöhe auf felsigem Hochplateau sowie das Hospiz mit kleinem See laden zur Rast. Auf der Ostrampe wird die Strecke deutlich holperiger und abschnittsweise gleicht sie einer mühsam geflickten Schlaglochpiste.

Eine atemberaubend historische Art der Pass-Eroberung bietet die Postkutschenfahrt von Davos hinauf zum Flüela-Hospiz. Die originalgetreu nachgebaute Postkutsche startet mit einem Gespann von 6 Pferden in der Sommersaison jeden Dienstag vom Bahnhof Davos Platz zu ihrer Reise durch die Geschichte. Alternativ können Sie auch eine Kombination aus Postkutsche und historischem Postauto buchen, um den Flüelapass zu erfahren. Ein Erlebnis nicht nur für das Kind im Biker.

Umgebungskarte

Höhenprofil

Passtelegramm

Name: Flüelapass
Start: Schweiz Davos (Graubünden, Schweiz)
Ziel: Schweiz Susch (Graubünden, Schweiz)
Höhenmeter: bergauf: 816 Meter
bergab: 954 Meter
Steigung: bergauf: 6.6% (Durchschnitt) 14.1% (maximal)
bergab: 6.9% (Durchschnitt) 9% (maximal)
Höchster Punkt: 2363 Meter
Länge: 27 km
Kehren: 17
Schwierigkeit: mittel mittel
Maut: nein
Wintersperre: ja

Auf dieser Webseite finden Sie Beschreibungen zu den schönsten Motorradtouren in Deutschland und den Alpen, redaktionell aufbereitet und aktuell recherchiert. Viele Tipps für Motorradfahrer, Informationen zu den wichtigsten Bikertouren über Alpenpässe sowie die Vorstellung der besten Motorradhotels.