Kurvenkönig teilen:

Faschinajoch

Foto vom Faschinajoch
Foto: Heinz E. Studt

Im Örtchen Damüls führt die Pass-Straße durch eine mächtige Beton-Verbauung hinauf zum Joch. Aufgrund seiner fahrerisch einfachen Streckenführung ist das Joch vor allem unter Genussbikern äußerst beliebt, bietet von seinem Scheitelpunkt am Joch herrliche Ausblicke auf die Damülser Berge. Im Gegensatz zu vielen anderen Pässen sind beide Rampen des Faschinajochs gut ausgebaut, und nach wenigen Kehren begrüßt uns dann das hübsche Bergdorf Sonntag. Welch ein Ortsname! Ist hier nicht jeder Tag ein Sonntag?

Die mittelalterliche Bergstadt Bludenz ist seit alten Zeiten der Mittelpunkt einer Region, in der die Bergwelt mit Natur und Kultur sozusagen eine nahtlose Symbiose eingeht. Und Bludenz zählt ganz offiziell zu den schönsten Alpenstädten Europas. Erkunden Sie zu Fuß die historischen Ecken der Stadt, die Tore und Mauern, ehrwürdige Bürgerhäuser, verwinkelte Gassen und romantische Laubengänge, bummeln Sie unter Altstadtlauben und prächtigen Bürgerhäusern zu Cafés, Kneipen, Restaurants und Bars. Oder erklimmen Sie mit der Muttersbergbahn den 1400 m hoch gelegenen Hausberg der Stadt.

Umgebungskarte

Höhenprofil

Passtelegramm

Name: Faschinajoch
Start: Österreich Sonntag (Vorarlberg, Österreich)
Ziel: Österreich Damüls (Vorarlberg, Österreich)
Höhenmeter: bergauf: 653 Meter
bergab: 140 Meter
Steigung: bergauf: 8.6% (Durchschnitt) 12.7% (maximal)
bergab: 7.6% (Durchschnitt) 12% (maximal)
Höchster Punkt: 1495 Meter
Länge: 10 km
Kehren: 11
Schwierigkeit: leicht bis mittel leicht bis mittel
Maut: nein
Wintersperre: nein

Auf dieser Webseite finden Sie Beschreibungen zu den schönsten Motorradtouren in Deutschland und den Alpen, redaktionell aufbereitet und aktuell recherchiert. Viele Tipps für Motorradfahrer, Informationen zu den wichtigsten Bikertouren über Alpenpässe sowie die Vorstellung der besten Motorradhotels.