Kurvenkönig teilen:

Col du Glandon

Foto vom Col du Glandon
Foto: Heinz E. Studt

Der Col du Glandon lässt sich mit dem Col de la Croix de Fer perfekt kombinieren. Mit gemütlichen 10% Steigung geht es kurvenreich von St. Etienne de Cuines bergan, hinter St. Colomban des Villards steigt die Straße deutlich an. Oben angekommen stört kein Baum, kein Strauch, ja nicht einmal ein Berggasthof den Blick auf die Schönheit der Bergwelt. Unterhalb der Passhöhe zweigt der Weg zum Col de la Croix de Fer ab, die Alternative geht kurven- und aussichtsreich hinunter zum Lac de Grand Maison und nach Allemond.

Grenoble, die Hauptstadt des Départements Isère mit ihrer markanten Lage im Zweiflüssetal von Isère und Drac ist eine Stippvisite wert. Ist sie doch immerhin die größte Hochgebirgsstadt der Alpen. Prallvoll an Geschichte und Geschichten hat die Stadt dem Besucher vor allem in ihrem historischen Zentrum viel Sehenswertes zu bieten. Ein reiches Erbe an historischer Bausubstanz, eine Vielzahl an Museen, darunter nicht weniger, als eine der bedeutendsten Gemäldesammlungen Frankreichs sowie schöne Garten- und Parkanlagen laden zum Bummeln und Relaxen ein.

Umgebungskarte

Höhenprofil

Passtelegramm

Name: Col du Glandon
Start: Frankreich St. Etienne de Cuines (Savoie, Frankreich)
Ziel: Frankreich Allemond (Alpes-de-Haute-Provence, Frankreich)
Höhenmeter: bergauf: 1586 Meter
bergab: 1157 Meter
Steigung: bergauf: 7.3% (Durchschnitt) 10.7% (maximal)
bergab: 5% (Durchschnitt) 13.2% (maximal)
Höchster Punkt: 1924 Meter
Länge: 46 km
Kehren: 22
Schwierigkeit: mittel mittel
Maut: nein
Wintersperre: ja

Auf dieser Webseite finden Sie Beschreibungen zu den schönsten Motorradtouren in Deutschland und den Alpen, redaktionell aufbereitet und aktuell recherchiert. Viele Tipps für Motorradfahrer, Informationen zu den wichtigsten Bikertouren über Alpenpässe sowie die Vorstellung der besten Motorradhotels.