Bikerparadies Allgäu

Tourbeschreibung

Auf dieser Runde kombinieren wir die fahrerischen und landschaftlichen Highlights des nördlichen Vorarlbergs mit dem angrenzenden Allgäu. Echt lecker beginnen wir entlang der „Käsestraße“, die uns höchst kurven- und aussichtsreich hinüber zu einem der schönsten Abschnitte der „Deutschen Alpenstraße“ führt. Heilklimatische und hoch gelegene Kurorte lassen eines rasch zur Gewissheit werden: Diese Runde ist so gesund, sie sollte eigentlich sogar auf Rezept verordnet werden.

Infos zur Tour

Dornbirn

Die bevölkerungsreichste Stadt Vorarlbergs ist gleichzeitig dessen wirtschaftliches Zentrum. Zu Füßen des 976 m hohen Hausbergs „Karren“ drapiert sich die sehenswerte Altstadt mit geschichtenreichen Bauwerken, wie dem berühmten „Roten Haus“ und der St. Martinskirche rund um den malerischen Marktplatz, der zugleich idealer Ausgangspunkt für die Erkundung Dornbirns zu Fuß ist. Und mit der „Karrenseilbahn“ kann man bequem auf den Hausberg, auf dessen Gipfel ein herrlich gelegenes Panoramarestaurant wartet.
Bild: Wikipedia

Rathaus Dornbirn

KäseStraße

Neben Brot und Wein ist es ja vor allem der Käse, der die Esskultur der Menschheit über Jahrtausende hinweg beeinflusst hat. Schon 10.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung entdeckte der Mensch den Käse. Ganz so steinalt mag die Käsetradition des Bregenzer Waldes noch nicht sein, dennoch: Diese Region besitzt die am besten erhaltene Alp- und Talsennerei-Struktur Österreichs. Über 45 Millionen Liter Milch werden jährlich zu rund 4.500 t Käse verarbeitet. Die ausgeschilderte „Käsestraße“ im Bregenzer Wald führt den Besucher anschaulich durch das „Erlebnis Käse“.

Balderschwang

Die in einer Talsenke liegende Ortschaft ist mit ihren 1.044 m der höchst gelegene Ferienort Deutschlands. Und mit 250 Einwohnern die kleinste Gemeinde Bayerns. Doch gerade das macht den einzigartigen Reiz des Ortes aus. Auf der Grenze zwischen Bregenzerwald und Allgäuer Alpen gelegen, lässt sich hier ganz besonders gut leben. Wie nicht nur die nach Schätzungen bis zu 1.500 Jahre alte „Eibe von Balderschwang“ beweist.

Riedbergpass

Er gehört mit 1.420m zu den wenigen echten Pässe Deutschlands. Entlang der Schönberger Ache windet sich die Passstraße nach Westen und bietet auf weiter Strecke herrliche Ausblicke auf die umliegenden Allgäuer Alpen. Direkt am Scheitelpunkt der Strecke bei den wenigen Häusern von Grasgehren liegt der auch bei Bikern beliebte Boxenstopp „Grasgehren-Hütte“.
Bild: Heinz E. Studt

Motorradfahrer am Riedbergpass

Oberstaufen

Der seit 1.453 bestehende, heilklimatische Kurort ist Deutschlands einziger anerkannter Schroth-Kurort. Schwitzpackungen, Trink- und Trockentage sowie eine fett- und eiweißfreie Diät bestimmen die anerkannten Therapien des Johannes Schroth aus dem 18. Jahrhundert. Reich an Geschäften, Restaurants und Andenkenläden sowie einem sehenswerten historischen Zentrum lohnt Oberstaufen aber auch dann einen Boxenstopp, wenn Biker keinerlei Zipperlein plagen.

Deutsche Alpenstraße

Bereits 1927 begannen die Planungen, Bodensee und Berchtesgadener Land mit einer durchgängigen Ferienstraße längst der Alpennordseite zu verbinden. 5 Jahre später startete der „Deutsche Touring Club“ mit der Realisierung. Heute, über 80 Jahre später ist das Projekt zwar noch immer nicht vollendet, aber eine durchgängig beschilderte, 450 Kilometer lange Strecke verbindet alle Highlights vom Schwäbischen Meer bis zu den Berchtesgadener Gipfeln miteinander. Und begründet damit eine der schönsten Ferienstraßen Deutschlands.

Bregenz

Die Landeshauptstadt Vorarlbergs besitzt den bedeutendsten österreichischen Bodenseehafen, ist Verkehrsknotenpunkt ebenso, wie Urlaubs-, Sport- und Kulturzentrum der gesamten Region. Bekannt wurde die Stadt vor allem auch durch ihre Bregenzer Festspiele, deren Bühne direkt auf dem Bodensee verankert ist. Auf der größten Freilichtbühne der Welt werden alljährlich im Sommer Opern, Musicals und Operetten aufgeführt. Und vom 1.064 m hohen Bregenzer Hausberg „Pfänder“ hat man den schönsten Überblick über diese 2000 jährige, quicklebendige Freizeit- und Einkaufsstadt.

Partnerlink(s)

Brieffreundschaft schließen.

Der Kurvenkönig Newsletter informiert Sie über aktuelle Angebote, neue Touren und Artikel. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Dazu verwenden Sie bitte den Abmeldelink, den Sie in jedem unserer Newsletter finden.



Datenschutz:
Ihre, an uns übertragene Emailadresse wird von uns ausschließlich für die Zusendung unseres Newsletters verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Unsere Datenschutz-Erklärung finden Sie hier.




Adresse

DiCom GmbH
Haindlfinger Straße 20
D-85406 Zolling/Palzing

Kontakt

Fon: +49 (0) 8167-696370
Fax: +49 (0) 8167-696372
E-Mail: info@kurvenkoenig.de

Soziale Medien

Teile unsere Inhalte

Copyright 2019 Dicom GmbH.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.