Tour05 - Gadertal

Tourbeschreibung

Gemächlich verläuft die Bundesstraße im Talboden des Pustertals, die Blicke nach rechts und links verraten, auf was man sich hier eingelassen hat. Bald steigen die Pässe größtenteils bis über 2000 Meter hinauf. Das Tor in die Dolomiten bereitet den Weg hinein nach Cortina d’Ampezzo zum Passo di Falzárego, Passo di Valparola, durch das Gadertal und weiter über das Würzjoch. Hochalpine Erlebnisse an der Baumgrenze gepaart mit Kehren und die grünen Wiesen der Täler sind die Würze dieser Tagestour.

Partnerlink(s)

Sehenswertes & Tipps

Bruneck

Der Hauptort des Pustertales ist ein kleines Schmuckstück. Sehenswert sind das Museum für Volkskunde, die Stadtgasse mit ihren kleinen Lädchen und Lokalen sowie das oberhalb von Bruneck liegende bischöfliche Schloss. Bruneck bietet auch in der Innenstadt viele Parkmöglichkeiten. Einem ausgiebigen Flanieren steht also nichts im Wege.

Innenstadt von Bruneck

Toblach

Einst wie heute ein renommierter Fremdenverkehrsort. Schon Gustav Mahler verbrachte hier seinen Urlaub und holte sich die Inspiration zu seinen bahnbrechenden Musikwerken. Nach Süden zweigt hier das Höhlensteintal ab, es führt in die herrliche Dolomitenwelt, nach 32 km Fahrt ist man ohne größere Steigungen auf guter Straße in Cortina, im bellunesischen Cadore.

Blick über die Stadt Toblach in Südtirol

Die Drei Zinnen

(italienisch: Tre Cime di Lavaredo) sind ein markanter Gebirgsstock in den Sextener Dolomiten an der Grenze zwischen den italienischen Provinzen Belluno im Süden und Südtirol im Norden. Noch heute verläuft hier die deutsch-italienische Sprachgrenze. Die Panoramastrasse (mautpflichtig) mit max. 16% Steigung zur Südseite des südtirolerischen Wahrzeichens ist zwar kein Pass, jedoch für jeden Biker ein Muss. Die höchste Erhebung der Gruppe ist die 2999 m s.l.m. hohe Große Zinne (italienisch: Cima Grande). Sie steht zwischen den beiden anderen Gipfeln, der Westlichen Zinne (Cima Ovest, 2973 m) und der Kleinen Zinne (Cima Piccola, 2857 m). Neben diesen markanten Felstürmen zählen noch mehrere weitere Gipfelpunkte zum Massiv, darunter die Punta di Frida (2792 m) und der Preußturm, auch Kleinste Zinne (Torre Preuß, Cima Piccolissima, 2700 m) genannt.

Motorradfahrer mit den Drei Zinnen im Hintergrund

Falzarego Pass

Der Name Falza Rego bedeutet „falscher König“ und bezieht sich auf den König des Reiches der Fanes, welcher der Sage nach wegen seines Verrates zu Stein wurde und so noch heute vom Pass aus am Lagazuoi zu sehen ist. Außerhalb dieser Sage ist über die Bedeutung des Passes im Mittelalter und in der frühen Neuzeit nichts Gesichertes bekannt. 1909 wurde die Passstraße gebaut und damit der letzte, straßenbautechnisch schwierigste Abschnitt der Großen Dolomitenstraße zwischen Bozen und Cortina d’Ampezzo vollendet.- Eine Hauptattraktion für Touristen ist eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Kleinen Lagazuoi; auch ein Aufstieg zu Fuß ist möglich, entweder mit Taschenlampe durch den Stollen oder auf dem einfacheren Weg entlang der Skipiste.

Bikertreff an der Passhöhe des Passo di Falzarego

Brieffreundschaft schließen.

Der Kurvenkönig Newsletter informiert Sie über aktuelle Angebote, neue Touren und Artikel. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Dazu verwenden Sie bitte den Abmeldelink, den Sie in jedem unserer Newsletter finden.



Datenschutz:
Ihre, an uns übertragene Emailadresse wird von uns ausschließlich für die Zusendung unseres Newsletters verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Unsere Datenschutz-Erklärung finden Sie hier.




Adresse

DiCom GmbH
Haindlfinger Straße 20
D-85406 Zolling/Palzing

Kontakt

Fon: +49 (0) 8167-696370
Fax: +49 (0) 8167-696372
E-Mail: info@kurvenkoenig.de

Soziale Medien

Teile unser Inhalte

Copyright 2019 Dicom GmbH.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.