Spessartperlen

Tourbeschreibung

Diese Tour verbindet attraktive Spessartorte mit starken Motorradstrecken. Pausenstopps zwischen Fachwerk und einladendem Altstadtgemäuer wissen zu begeistern. Mit dem Hafenlohrtal finden die Genusstourer ihr absolutes Highlight.

Infos zur Tour

Aschaffenburg – die Kulturhochburg

Unsere Tour startet in der Nähe Aschaffenburgs, das nicht ohne Grund gerne als das fränkische Nizza am Main bezeichnet wird. Schon von weitem ist das Wahrzeichen der Stadt, Schloss Johannisburg, sichtbar. Ein Besuch der Altstadt ist zu empfehlen und auch zum Abendvergnügen ist die Kulturmetropole ein guter Tipp. Mit Urban Priols Hofgarten und dem Colos-Saal, als Treffpunkt der Livemusikfans, punktet die Stadt gewaltig.

Zündappfreak Heiko

Kurvenschwingend geht es nun in den Süden. Dabei wird Mespelbrunn passiert, das mit seinem Wasserschloss wohl eine der touristischen Hauptattraktionen im Spessart anbietet. Wenn man nicht gerade zu den Stoßzeiten dort eintrifft, ist das romantische Bauwerk unbedingt einen Stopp wert. Von Eschau bis zum Main bei Wertheim haben die Straßenbauer wohl schon früh an die Motorradfahrer gedacht, denn die schönen Asphaltwindungen sorgen für eine Menge Fahrspaß.
Gerne wird bei Bikerwirt Heiko vom Waldfrieden in Wildensee gestoppt und für Kaloriennachschub gesorgt. Bei Heiko sollte unbedingt auch einmal nach der Zündapp-Sammlung gefragt werden.

Tolle Pausenstopps

In Wertheim sind dann die Handys im Fotomodus aktiv, denn Burg Wertheim und der historische Marktplatz sind nur zwei von vielen Möglichkeiten die Smartphones klicken zu lassen.

Kurvenreich verbunden folgen mit Karlstadt, Lohr und Marktheidenfeld attraktive Einladungen zu Kaffee, Kuchen und Eis – jeweils mit nettem Ambiente in Mainnähe.

Das romantische Hafenlohrtal

Gerade die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50km/h im Hafenlohrtal macht es dann möglich, dieses herrliche Stück Natur mit allen Sinnen zu genießen. Nicht auszudenken, dass dieses wunderbare Tal einst zum Stausee umfunktioniert werden sollte.

In Richtung Weibersbrunn geht es dann wieder etwas flotter dahin, bis die Tour nach schönen Straßenwindungen in Richtung Aschaffenburg zu Ende geht.

Adresse

DiCom GmbH
Haindlfinger Straße 20
D-85406 Zolling/Palzing

Kontakt

Fon: +49 (0) 8167-696370
Fax: +49 (0) 8167-696372
E-Mail: info@kurvenkoenig.de

Soziale Medien

Teile unsere Inhalte

Copyright 2019 Dicom GmbH.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.