Hochpustertal

Tourbeschreibung

Idyllisches Hochpustertal - Die Fahrt durch das idyllische Hochpustertal, wahlweise durch historische Ortschaften am Talgrund oder aber über die ausgeschilderte Pustertaler Höhenstraße füllt den ersten Teil dieser Rundtour mit äußerst sehenswerten Highlights aus Natur und Kultur. Der malerische Antholzer See eröffnet dann den Kurventanz hinauf zum Staller Sattel und vom Obersee geht es diesmal in umgekehrter Richtung durch das prächtige Defereggental hinunter in das mächtige Iseltal.

Infos zur Tour

Pustertaler Höhenstraße

Eine der schönsten Panoramastraßen Osttirols führt vom westlichen Rand von Lienz aus rechter Hand hinauf auf eine Höhe von bis zu 1.800 m über Bannberg, Oberthal und Vergein nach Abfaltersbach. Auf einer natürlichen Sonnenterrasse gelegen bietet sich dem Biker eine wahre Traumlandschaft abseits aller Hektik, verziert mit herrlich liegenden Höfen, winzigen Dörfern und ungezählten Kurven. Und die Ausblicke auf das Hochpustertal zu unseren Füßen sind ein Gedicht.

Silian

Die Marktgemeinde auf gut 1.100 Höhenmetern ist der Hauptort des Osttiroler Hochpustertales und zählt zu den größten Ortschaften zwischen den beiden Städten Lienz und Bruneck. Historisch wertvoll ist das sehenswerte Zentrum des Ortes mit überlieferter Prangersäule im oberen Teil des Marktplatzes, übrigens der einzigen aus dem Mittelalter erhaltenen Prangersäule Tirols. Sie wird erstmals 1552 urkundlich erwähnt. Das einstige Gerichtsgebäude von Silian, in dem die oftmals todbringenden Urteile gefällt wurden, ist die heutige Apotheke gegenüber der Steinsäule.

Anras

„Eine Bergsommerfrische wie im Bilderbuch“ – lautet der Werbespruch des Ortes. Und wahrlich, es stimmt. Sonnendurchflutete Berghänge, saftige, sanft geschwungene Almwiesen und sattgrüne Wälder strahlen eine Ruhe aus, die seit dem Mittelalter jeden Besucher ergreift. Sehenswert ist auch Schloss Anras, die einstige Sommerresidenz der Bischöfe von Brixen. Das mächtige Schloss wurde ab 1991 prächtig restauriert und gilt als Beispiel moderner Denkmalpflege. Eine Besichtigung lohnt zu jeder Jahreszeit.
BIld: Presse_OTW2010

Blick auf Burg Reifenstein in Sterzing

Villgratental

Die Bergregion Villgratental trägt das Tiroler „Bergwege-Gütesiegel“ bereits zum fünften Mal als Auszeichnung für die besondere Naturschönheit einer Region und seiner Bergrouten. Außervillgraten als erstgelegener Ort des Hochtales war Jahrhunderte lang Ausgangspunkt für viele alpine Exkursionen, Innervillgraten zählt mit seinem bäuerlichen Charakter zu den urigsten und schönsten Bergdörfern Tirols. Hier ist die gute alte Zeit ganz nah.
Bild: Presse_OTW2010

Bauernmuseum Villgraten

Staller Sattel

Von Mitte Mai bis Ende Oktober in der Zeit von 5.30 bis 22.15 Uhr führt der Pass aus dem Antholzer Tal retour nach Osttirol und pendelt im Defereggental malerisch aus. Auf italienischer Seite besteht aufgrund der schmalen Piste eine Einbahnregelung sowie ein Verkehrsverbot für Wohnwagen und Busse. Die Fahrt vom Antholzer See (Italien) in Richtung Österreich ist immer von der 30. bis zur 45. Minute jeder Stunde möglich, in umgekehrter Richtung jeweils von der 0. bis zur 15. Minute. Die Strecke ist ampelgeregelt.
Bild: Presse_OTW2010

Blick auf die Defereggen Alm

Lago di Anterselva

Der Antholzer See ist ein malerisch gelegener Bergsee am Ende des Antholzer Tal im Grenzland zwischen Ost- und Südtirol direkt am Fuße des Staller Sattels. Im Winter ein berühmtes Biathlon-Gebiet begeistert der See von Frühling bis Herbst vor allem durch seine herrlichen Pausenplätze direkt am Ufer. Und ganz Wagemutige können in dem frischen Bergsee sogar baden gehen.

Partnerlink(s)

Brieffreundschaft schließen.

Der Kurvenkönig Newsletter informiert Sie über aktuelle Angebote, neue Touren und Artikel. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Dazu verwenden Sie bitte den Abmeldelink, den Sie in jedem unserer Newsletter finden.



Datenschutz:
Ihre, an uns übertragene Emailadresse wird von uns ausschließlich für die Zusendung unseres Newsletters verwendet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Unsere Datenschutz-Erklärung finden Sie hier.




Adresse

DiCom GmbH
Haindlfinger Straße 20
D-85406 Zolling/Palzing

Kontakt

Fon: +49 (0) 8167-696370
Fax: +49 (0) 8167-696372
E-Mail: info@kurvenkoenig.de

Soziale Medien

Teile unsere Inhalte

Copyright 2019 Dicom GmbH.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.