Tour03 - Besuch im Tennengau

Tourbeschreibung

Malerische Seen, weite Landschaften und zweimal eine richtige Bergstrecke – diese Rundreise mit Abstechern in den Tennengau und das Salzkammergut ist herrlich abwechslungsreich. Und den berühmtesten Bikertreff der gesamten Region besuchen wir natürlich auch – oben auf der Postalm.

Sehenswertes & Tipps

Bad Ischl

Der Kurort von europäischer Bedeutung kann auf eine lange Liste berühmter Gästenamen zurückblicken: darunter Staatskanzler Metternich und Erzherzog Rudolf. Später wurde es offiziell kaiserliche Sommerresidenz unter Kaiser Franz Joseph I., hier verlobte er sich mit Elisabeth (Sisi) von Bayern. Bis heute prägt das Stadtbild von Bad Ischl diese reiche Geschichte, die Stadt selbst nennt sich gerne auch „Kaiserstadt“ in Gedenken an jene längst vergangenen Tage. Sehr sehenswert.
Bild: Heinz E. Studt

Traun in Bad Ischl

Sankt Wolfgang

Vor allem die einzigartige Lage der Stadt am gleichnamigen See machte Sankt Wolfgang zu einem der berühmtesten Orte des seen- und waldreichen Salzkammergutes. Der Heilige Wolfgang suchte hier um 976 als Bischof von Regensburg im Kloster Mondsee Zuflucht und gab dem See seinen Namen. In vielen Legenden wird bis heute von zahlreichen Wunderheilungen nicht nur jenes Wolfgang berichtet. Bis heute kann so ein Urlaub in St. Wolfgang am Wolfgangsee von Alltagshektik und Stress porentief heilen.

Wolfgangsee

Er ist der wohl bekannteste See nicht nur des Bundeslandes Salzburg, sondern auch des Salzkammergutes. Nicht nur malerische, sehenswerte Orte, wie Strobl, St. Gilgen, Abersee und Ried liegen entlang seines Ufers, ebenso zahlreiche Badeplätze und –Möglichkeiten. Und eine Fahrt mit der Wolfgangsee-Schifffahrt gehört sowieso zu den absoluten Pflichtterminen im Salzburger Land.

Fuschlsee

Den schönsten Blick auf diesen schüchtern hinter blickdichten Baumreihen dösenden Weiher hat man zweifelsohne von der Seeterrasse des traumhaft gelegene 5-Sterne Hotels „Schloss Fuschl“ aus. Okay, hier kostet der Eisbecher-Einkehrschwung zwar ein paar Euro mehr, dafür bekommen Sie aber auch eine satte Portion einmaliges Ambiente.
Bild: Heinz E. Studt

Blick über den Fuschlsee

Hallein

Seit über 130 Jahren befindet sich die alte Poststation von Hallein nun schon im Besitz der Familie Kronreif, einer der beiden Gründerfamilien der Motorradschmiede KTM. Und mögen auch die Bande zwischen KTM und Ernst Kronreif jun., dem heutigen Hohlwegwirt nicht mehr allzu eng sein, die Geschichten über das aufregende Leben seines Vaters sind lebendig, wie eh und je. Und falls die Einkehr bei Ernst Kronreif jun. und seiner vielfach ausgezeichneten Kochkunst wieder einmal etwas zu lang ausfallen sollte, stehen in der alten Poststation auch einige stilvoll eingerichtete Themenzimmer zur Übernachtung zur Verfügung. Toll!
Bild: Heinz E. Studt

Hohlwegwirt in Hallein

Trattberg Panoramastraße

Sie führt uns auf gut 1.600 Höhenmeter. Gleich hinter Bad Vigaun finden sich die leicht zu übersehenden Wegweisern nach Sankt Koloman und der Panoramastraße. Zwei Euro kostet die Bikermaut der alpinen Sackgasse, die uns mit zahlreichen Kehren und äußerst prächtigen Ausblicken auf den unter uns liegenden Tennengau verwöhnt. Zweifellos ist sie eine der schönsten alpinen Sackgassen im Tennengau. Auf breiter, gut geteerter Straße geht es zum Scheitelpunkt nahe der Enzianhütte, einer Almwirtschaft in einzigartiger Lage. Aber auch der idyllische Seewaldsee einige Hundert Höhenmeter tiefer ist ein weiteres Pausenschmankerl jeder Tour, still und einsam liegt er meistens vor unseren Reifen, Bänke laden zum Verweilen ein, zu einem Sonnenbad.

Adresse

DiCom GmbH
Haindlfinger Straße 20
D-85406 Zolling/Palzing

Kontakt

Fon: +49 (0) 8167-696370
Fax: +49 (0) 8167-696372
E-Mail: info@kurvenkoenig.de

Soziale Medien

Teile unser Inhalte

Copyright 2019 Dicom GmbH.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.